KunstforumPanorama_Slider_Desc
ElkeMeyerStonies_Slider
BarbaraPier_Slider
GabrieleKurthSchell_Slider_neu
EleRunge_Slider_neu
BarbaraGuthmann_Slider
Marina Krog Plissee, Aquarius
PamelaCoates_Slider
AnnaWuerth_Slider_neu
M.Hahn EFFIE BRIEST 30 x 15 x3cm 2018
A.Reher_Tableaux "und stopp!"_LW 15 x 15 cm, handcolorierte Foto
MonaWolfs_Slider
Martina Detjen_apocalypse1_ 90x70cm_Direktdruck auf AluDibond_20
K. Ortleb_Slider
SibylleHauswald_Slider
KarinLieschke_Slider
JacquelineChristiansen_Slider
ChristinaQuilitsch_Slider
H.SchulzMons_Slider
AstridKrueger_Slider
AnjaWitt_Slider
Monika Lutz_Slider
JulianeSommer_Slider
JohannaWunderlich_Slider
ViktoriaMeienburg_Slider
Julia Hühn-eSimon_Netzwerk_Stolagefilzt_2020
Heike Suzanne Hartmann-Heesch_Slider
CarmenHillers_Slider
FrancescaCogoniHempling__Slider
KatrinMüller_Slider
AndreaRausch_Slider
ArianeForkel_Slider
UteMetaKühn_Slider
AstridVehstedt_Slider
GabrieleWendland_Slider_neu
UlaDahm_Slider_neu
KarinWeissenbacher_Slider
Helga Albrecht ·Stiller Ozean · 20217 · 3 Fotografien
GiselaMeyerHahn_Slider
TillaLingenberg_Slider
HalinaBober_Sliderfoto
HannaMalzahn_Sliderfoto
AnnaAnderson_Sliderfoto
KerstinPetersen_Sliderfoto
BarbaraLorenzHoefer_Slider
MarciaLemkeKern_Slider
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Steinzeug Kräuterhalter
farmersm.doc
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
GundulaThors_Slider
AlexandraHinzWladyka_Slider
x-default
MargittaSchenk_Slider
KorneliaKirwald_Slider
JuttadeVries_Slider
LillimorMahlstaedt_Slider
Claudia_Ruediger_Slider
GabrieleWalter_Slider
PetraKlischat_Slider
CarolinBeyer_Slider
UrsuUnbehaun_Slider
SusanneBehrens_Slider
Marjon_Reinsberger_Slider
Simone Fezer_Detail Ausstellungsansicht tipping point_Glasmuseum
claudia_hoffmann_Slider
Holstein-Sturm_Slider
2020-05-27_16-17-22_649x
MaraScholz_Slider
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
SibylleHoffmann_Slider_neu
GiselaMilse_Slider_neu
UrsulaVerburg_Slider_neu2
Bettina-Niemeyer_Slider
Essaouira_2015_Annette_Falck
Daria Karmina Iossifova_Sliderfoto
Ute Wilke-Du-und-Ich-175x145cm-Acryl-und-Pigmente-auf-ungrundier
MariaJankovaNoller_Sliderfoto
Marouf_Sliderfoto
1 Almut E. Broër earth hour I watercolor 35x50cm 2018
Eva Wehdemeyer_Sliderfoto
Andrea Meyer_Sliderfoto
HeidemariaThiele_Sliderfoto
UlrikeSchuechler_Sliderfoto
Anne Schroeder, Meise, Monotypie, 2019
Katja de Vries_Sliderfoto
KarinNennemann_Sliderfoto_Foto_KerstinSchomburg
Ulrike Isensee_sliderfoto
Anne Andersson_sliderfoto
Gudrun Arp_sliderfoto
SONY DSC
Ingrid Ullrich_sliderfoto
Alexandra Albrand_sliderfoto
Ana Miceva_Sliderfoto
Ewelina_Nowicka_Slider
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
ElkePieprzyk_Slider_neu
BibiGündisch_Slider_neu2
Christine Grandt Treibholzkunst-SiSaSägezahn-Assemblage-2020
Claudia Craemer_Sliderfoto
KathrinBickMüller4_Slider
previous arrow
next arrow
PlayPause

Almut E. Broër

Bildende Kunst

Kontakt
www.broerart.com

Fotos © David Heischrek, Fred Dott

Study
Staatliche Hochschule für Bildende Künste Braunschweig
Bei Siegfried Neuenhausen, Roland Dörfler
Hochschule für Bildende Künste
Bei Rudolf Hausner

Solo Exhibitions:
1971 Galerie Uhlenhorst Hamburg E
1973 Galerie Asinus Hamburg E
1973 Galerie Altschwager Hamburg E
1975 Städtische Galerie Paderborn E
1979 Künstlerhaus Weidenallee Hamburg E
2020 Gemeindeakademie Blankenese Hamburg E
2021 Einstellungsraum e.V  Hamburg E

Group Exhibitions
1973 Deutscher Künstlerbund
1973 Kunsthaus Hamburg
1975 Paderborner Stadtsparkasse Paderborn
1980 Altonaer Museum
1980 Landesvertretung Hamburg
1981 Rathaus Reinbek
1983 Altonaer Rathaus
2015 EFAK Berlin
2017 Gängeviertel Hamburg
2019 GEDOK Hamburg

International Group Exhibitions
Amsterdam, Madrid, Rom, Columbien.

Collections
St Annen Museum Lübeck

Published Literature
1994 Paderborner Künstlerlexikon
1974 Verlag und Veröffentlichung (Grafik) Zeitschrift „Schöner Wohnen“
1974 Maler in Hamburg Band 3
1977 Zeitschrift „Petra“
diverse Kataloge

Alle Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen ohne Einverständnis nicht verwendet werden.
Copyright für sämtliche abgebildeten Kunstwerke / for art works shown © VG Bild-Kunst, Bonn
Fotos © David Heischrek Fred Dott, Homepage Heiko Wommelsdorf

Auf den ersten Blick scheinen sich in der Wahrnehmung die Arbeiten leicht zu erschließen durch deren Gegenständlichkeit. Dem Anschein nach schöne, aufregende Arbeiten erwecken die Aufmerksamkeit des Betrachters und lassen ihn,  an vorhandene Sehgewohnheiten anknüpfend, neugierig werden, so dass er sich darauf einlässt, seine eingefahrenen Sehgewohnheiten in Frage zu stellen. Bewusst eingesetzte phantastische Formen verwirren, stellen ihm neue Fragen und regen dazu an, sich auf tiefere Bildzusammenhänge und ungewohnte Gedanken einzulassen.

So gelangen aus dem Verborgenen heraus Schatten auf Papier oder Leinwand, eine Verschmelzung von realer Welt und Unbewusstem auch dort, wo sie sich häufig auf Analyse gesellschaftlicher Verhältnisse gründen, anregend, kritisch, doch stets formal still, ohne sich dem Betrachter aufzudrängen. Es bedarf aber gerade des aktiven „Sprunges des Betrachters in das Bild“, um einen tieferen Zugang zu finden. Dafür braucht er ein kritisches Hinaustreten aus allgemein gültigen Vorurteilen, ist gefordert, sich auf neue Bildzusammenhänge und ungewohnte Gedanken einzulassen. Angesichts einer zerbrechlichen und zutiefst unfriedlichen Welt wird gezielt dazu angeregt, die Verhältnisse nicht als naturgegeben hinzunehmen, sondern mit Hilfe der Phantasie emanzipiert eigene Alternativen und Perspektiven zu entwickeln.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner